Unsere Kommunikationsprobleme

Ich muss mich doch mal wieder zu Wort melden.. zuhause darf ich ja schließlich nur bellen, wenn Frauen das will! Das ist ganz schön öde. 
Wenn jemand an der Tür ist, oder durchs Treppenhaus geht, dann soll ich bellen. Will ich aber mit Dusty, dem ganz niedlichen Westi, der über mir wohnt, kommunizieren, ertönt energisch Frauchens "Ruhe Chica".
Was soll denn *ich da erst mal sagen. Sie hängt doch ewig an der Strippe. Stundenlang und mit wachsender Begeisterung erzählt sie jedem, der es (auch nicht) hören will , von ihrer phantastischen Site. Lyrik hier, Thyla dort, neue Links, alte Gästebucheinträge..
Ist das denn wohl wichtig?? Dann rennt sie mir auch noch mit der Digitalkamera hinterher, um ein tolles Foto von mir zu machen... natürlich für ihre Site.
Dabei sehe ich doch immer klasse aus. 
Frauchen aber muss 100 Foto machen, damit sie sich für eins entscheiden kann.. Na ja, so sind die Frauchen wohl.

Aber zurück zur Kommunikation

Frauchen will mich einfach nicht verstehen! Gestern Abend telefoniert sie mal wieder, und strahlt die ganze Zeit wie ein Honigkuchenpferd. Wieso machen wir Hunde das eigentlich nicht? Nun ja, ich k�me mir da wohl auch ziemlich bescheuert vor...
Mir war jedenfalls tierisch langweilig und ich schleppte einen meiner 7 Bälle an.
Einen ziemlich kitschigen Ball....knallrot, mit kleinen grünen, gelben und blauen Pfötchenabdrücken drauf. Außerdem quietscht der auch noch. Nur gut, dass Frauchen den nicht mal mit auf die Hundewiese nimmt; da wäre ich ja tödlich blamiert vor Ramos und den anderen Hunden.

Auf jeden Fall reagierte sie mal wieder genervt auf den Ball...

Erst nahm sie sich ja noch ganz schön zusammen. Ziemlich sanft sagt sie "Aus, Chica".
"He he" denke ich ,sie will sich wohl nicht mit mir blamieren vor ihrem Gesprächspartner. Tja, zu ihr passt wohl nur ein Paradehund. Nach ein paar Minuten wird's mir aber zu bunt; sie spielt immer noch nicht mit mir. Also lege ich mal eine Vorderpfoten auf ihre nackten Beine und mit der anderen berühre ich relativ sanft ihren Arm. Okay, ich hatte vergessen meine Krallen einzuziehen, aber muss sie deswegen gleich so ein Geschrei machen??? Wieso kann ich mit ihr nicht reden, wie mit einem normalen Hund??? So beiße ich sie halt in den Arm, um sie zum Spiel aufzufordern. Ha! Jetzt wird sie richtig wütend. Aber sie säuselt rasch noch ins Telefon, dass sie sich später wieder melden wird. Bevor sie ausrastet, schwenke ich auf meine Schmusetour um.....die zieht meistens.
Und siehe da,es klappt!

Frauchen zieht sich Turnschuhe an, öffnet die Tür am Balkon, die zu unserem Stück Grün führt... und geht mit mir runter. Ballspielen kann ich ja immer noch.. also renne ich erst mal rum, reiße ein bisschen Grün aus, buddele in der Erde. Au Mann, ich darf aber auch gar nix.. Frauchen brüllt schon wieder rum und rennt hinter mir her. Aber da kann sie erst mal kräftig trainieren; denn mich kann sie nicht fangen.
Zum Schluss kommt sie immer mit ihren billigen Tricks. Sie tut so, als würde sie mich allein da stehen lassen "Frauchen geht jetzt, Chica" und dann rennt sie los. Na ja, immer noch besser als gar keine Bewegung, und so renne ich ihr hinterher, damit sie ein Erfolgserlebnis zu verbuchen hat. Wieso soll ich ihr nicht auch mal ne Freude machen!
Dann spiele ich sogar mit ihr , damit sie mit meinem Ball da nicht so verloren rumsteht.
Nach einer halben Stunde habe ich keinen Bock mehr. Da stehen so viele Pflanzen rum, die zudem ganz gut schmecken, also widme ich mich denen. Nachdem Frauchen dann mal wieder Rekorde im Leine-nach-mir-werfen gebrochen hat, rennt sie hilflos nach oben in die Wohnung. Eine Minute später steht sie auf dem Balkon und ruft "Chica, Leckerchen"!!! Wieso nicht eher? Das ist doch mal ein Angebot. Dafür lasse ich sogar die Pflanzen sausen. Immerhin gibt es nur zu besonderen Anlässen Schokoleckerchen.
Dass sie dann allerdings gleich hinter mir die Balkontüre zuwirft, das mag ich überhaupt nicht leiden. Aber was soll's... Ich lege mich erst mal ein bisschen schlafen; denn in wenigen Stunden sind wir ja wieder auf der richtigen Hundewiese.

Doch davon berichte ich Euch beim nächsten Mal....

 

Avalanchas lyrische Reise - Gedichte, Geschichten, Aphorismen, Haiku